Deutsche Sportabzeichen

Sport ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft.

2019 möchte ich wieder einmal alle Schulen und Sportvereine auf das Deutsche Sport- Abzeichen aufmerksam machen und einladen, bei dieser Breitensport- Aktion die Spaß macht und gesund ist mit zu machen.

Das Deutsche Sportabzeichen wurde 1913 eingeführt. 1958 dann die Anerkennung durch den Bundespräsidenten Theodor Heuss als Ehrenzeichen und Orden. Seit 1961 gibt es das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung Was verbindet das Sportabzeichen mit unseren Sportvereinen ? Beide bieten Sport für Jedermann, mit und ohne Handicap, für Menschen aller Altersstufen und verschiedener Herkunft.

In den letzten Jahren aber braucht man nur die Zeitung aufzuschlagen und liest „Lauf dich fit “ beim Benefizlauf, Stadtlauf, Altstadtlauf, Jubiläumslauf usw. Für Eltern, Vereine ist dieses Bewegungsangebot das Einfachste “ Turnschuhe an und los gehts “ Gefragt sind Mega- Events, wie Marathon, Triathlon und Wellness Programme usw. Warum nicht “ Mach mit beim Sportabzeichen “ ? Oder passen die Disziplinen nicht zum allgemeinen Trend, gesund zu leben. Denn nicht einmal 1/3 aller Sportvereine bieten es an. Wo aber meine Herren Vereinsvorstände laufen unsere Kinder denn hin ? Wenn unsere ganze Bewegung nur noch aus Laufen besteht. Kein Wort mehr über Koordination, Schnelligkeit und Kraft.

Schade ist nur, dass unseren Kindern und Jugendlichen dieser wichtige, vielseitige sportliche Wettkampf, an dem sie mit Begeisterung und viel Ehrgeiz teilnehmen und ihre sportlichen Leistungen auch noch mit einem Orden belohnt werden, immer weniger angeboten wird- und das besonders im Alter von 6 – 12 Jahren. Hier darf man ihre Bewegungs- Neugier nicht noch mehr einschränken. Wir wissen, dass Bewegung nicht nur Laufen ist, sondern dazu gehört auch Schwimmen, Springen, Werfen, Radfahren usw. 

Für viele Erwachsene ist das Sportabzeichen ein sportlicher Neuanfang nach 30- 40 Berufsjahren. Aber auch Behörden, Polizei, Justiz, Bundeswehr, Feuerwehr nutzen es gerne als Leistungstest, oder Krankenkassen als gesundheitsförderliches Angebot.

Vielleicht sollten Vereine mehr den Aspekt Gesundheit einbringen. Man müsste viel mehr werben, um auch ältere Menschen noch besser ins Vereinsleben einzubeziehen. Vielleicht mit einem Bonus- Programm wie bei verschiedenen Krankenkassen.

Einmal im Jahr das Sportabzeichen “ für ihre Mitglieder mit Familien.

Vom Kindergarten bis zum Seniorenheim können Erkrankungen durch sportliche Vielfalt verhindert, verzögert, gelindert oder geheilt werden.Meine Damen und Herren, daß unseren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dieser sportliche Wettbewerb auch weiterhin erhalten bleibt, brauchen sie die Unterstützung von  Sportvereinen, Schulen von Städten und Gemeinden, aber auch von der Politik. 

Sport macht Spaß – quer durch alle Altersgruppen. Wichtig ist das richtige Maß an Bewegung und Sport. Dann ist es als Rückenwind im Alltag spürbar und sorgt für ein positives Lebensgefühl.

Ich darf Sie alle einladen 2019 mitzumachen.    

Mit sportlichen Grüßen
Werner Böcklein

Info unter: BLSV